Das war die Hannover Messe 2017

Die Kollegen Scholz und Manschke in schmiedefeuerroten Turnschuhen am SIEPMANN-Stand auf der Hannover Messe 2017.

Auch in diesem Jahr hat sich das Belecker Schmiedewerk SIEPMANN auf der Hannover Messe Ende April gezeigt. Im Zentrum der Produktpräsentation standen Schmiedestücke für die Windkraft-Branche: Industrie-Tradition für die Zukunft der Erneuerbaren. Aber nicht nur inhaltlich, auch optisch gab es in diesem Jahr einige Neuerungen.

Im Prinzip ist die alljährliche Weltleitmesse der Industrie in Hannover für SIEPMANN reine Routine. Doch schon 2016 hat man mit einem klaren, inhaltlichen Fokus ein neues Konzept verfolgt. In diesem Jahr hat man das Thema „Grüne Energie“ bzw. Windkraft in den Mittelpunkt gestellt. Die Botschaft: eine traditionelle Industrie gestaltet die Zukunft. Damit konnte der Messeauftritt von SIEPMANN auf dem Areal des Branchenverbands Massivumformung durchaus hervorstechen. Über einen neuen Messestand konnten sich hingegen alle teilnehmenden Unternehmen des Branchenverbands freuen, die Massivumformung ist mit einem offeneren Gesamtstand und einem Inselkonzept gänzlich neu aufgetreten.

Im wahrsten Sinne des Wortes „neu aufgetreten“ sind auch die Mitarbeiter von SIEPMANN. Nicht im üblich schwarzen Lederschuh, sondern in schmiedefeuerroten Turnschuhen verbrachten sie ihre Tage auf der Hannover Messe. Die machten nicht nur das lange Stehen angenehmer, sondern als universelle Eisbrecher auch den Gesprächseinstieg zum Kinderspiel.

Mit vielen neuen und neu gepflegten Kontakten und ohne Blasen an den Füßen ist die Hannover Messe 2017 für SIEPMANN erfolgreich zu Ende gegangen. An dieser Stelle möchten wir uns auch für die zahlreichen Besuche und guten Gespräche bedanken. Die Planungen für das kommende Jahre stehen zwar noch nicht, aber einer Sache ist man sich im Schmiedewerk bereits sicher: Es wird wieder anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.