Verhandlungen über Interessenausgleich abgeschlossen

Warstein, 08.03.2016. Ein Strategiewechsel lässt die Geschäftsführung der SIEPMANN-WERKE GmbH & Co. KG positiv in die Zukunft blicken. Die dazu seit Anfang Januar andauernden Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung der SIEPMANN-WERKE sind nunmehr beendet. Das Portfolio im Geschäftsbereich Armaturen wird ausgebaut, die Schmiede konzentriert sich zukünftig stärker auf ihre Kernkompetenzen. Ohne eine parallel laufende Reduzierung der Kosten – auch im Personalbereich – geht es leider trotzdem nicht.

SIEPMANN-WERKE: Strategiewechsel und Kostenanpassung

schmieden-und-mehrGemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern hat die Geschäftsführung an der besten Lösung für alle Beteiligten gearbeitet. Den fünfzig Mitarbeitern, die von der Personalmaßnahme betroffenen sind, wird das Angebot gemacht, sozialverträglich für 12 Monate in eine Transfergesellschaft zu wechseln.„Dieser bedauernswerte Schritt ist nötig geworden, um uns in beiden Geschäftsbereichen auf unsere Kernkompetenzen zu fokussieren“, so die Geschäftsführerin Korinna Schwittay.

Positive Signale erwartet die Geschäftsführung der SIEPMANN-WERKE GmbH & Co. KG u.a. durch die neue Zertifizierung im Geschäftsbereich Armaturen, die neue Märkte zugänglich macht. Korinna Schwittay, Sprecherin der Geschäftsführung, äußerte sich daher zuversichtlich: „Unsere nationalen und internationalen Kunden kommen zu einem großen Teil aus dem Maschinen-, Nutzfahrzeug- und Kraftwerksbau – einem Markt, der zwar nach wie vor schwächelt, dank unserer jüngsten Zertifizierung als „ASME Stamp Holder“ können wir aber unser Armaturen-Portfolio jetzt konsequent um den amerikanischen Normenbereich erweitern. Dadurch steht uns ein großer, neuer Markt offen, den wir zukünftig mit verbesserter Performance bedienen werden. Im Geschäftsbereich Schmiede fokussieren wir uns stärker auf unsere Kernkompetenzen und schärfen zusätzlich unser Profil als Entwicklungspartner für unsere Kunden.“ Bessere Leistungsfähigkeit soll durch Veränderungen im Unternehmensinneren erreicht werden: Die SIEPMANN-WERKE werden in den kommenden Wochen agiler organisiert, um schneller auf veränderte Marktbedingungen und Kundenwünsche reagieren zu können. „Wir rücken die Themen Effizienz und Transparenz verstärkt in den Fokus, um Optimierungspotenziale schneller identifizieren und nutzen zu können. Und um das Vertrauen zu verstärken – und das sowohl nach innen als auch nach außen“, so Schwittay weiter.

„Die kommenden Monate bedeuten Veränderungen und eine echte Herausforderung“, so die Unternehmenssprecherin. Doch gleichzeitig ist sie sicher: „Wir rücken zusammen. Wir zeigen größtmöglichen Einsatz und werden so letztendlich gestärkt aus dieser Phase hervorgehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.